KL-Aktuell

A-Jugend beendet Durststrecke

Marco Holstein sucht und findet Kreisläufer Marvin Graß


Die männliche A-Jugend gewinnt in der Oberliga RPS nach vier Niederlagen in Serie bei der SG Mainz-Bretzenheim knapp aber verdient

mit 27:25.

Zur Halbzeit führte die JSG, dank eines Dreierpacks in den letzten 90 Sekunden mit 12:10, tat sich aber aufgrund mangelhafter Chancenverwertung gegen kämpferisch starke Gastgeber über weite Strecken des ersten Durchgangs schwer. Beide Mannschaften begannen nervös. Das 1:0 fiel erst nach vier Minuten durch den quirligen SG-Spielmacher Lorenz Imhof, wenig später erhöhte Bretzenheim auf 2:0. Bis dahin brachte die JSG im Angriff praktisch nichts zustande. Mit dem 2:1 durch Leo Schönbach in der 7. Minute war nach mehreren „Fahrkarten“ endlich der Bann gebrochen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem das Team von Trainer Ivan Vukas bemüht war, seine spielerische Linie zu finden, während die Gastgeber versuchten mit Einzelaktionen zum Torerfolg zu kommen. Trotz schlechter Chancenverwertung und einiger technischer Fehler in der Vorwärtsbewegung blieb das Spiel eng. Dies war in erster Linie Henning Huber im JSG-Tor zu verdanken, der zahlreiche Großchancen der Mainzer Vorstädter zunichte machte und seine gute Form der letzten Wochen bestätigte.

Im zweiten Spielabschnitt legte die JSG innerhalb von fünf Minuten einen Zwischenspurt zum 16:11 hin, versäumte es aber im weiteren Verlauf Ruhe ins Angriffsspiel zu bekommen, was Bretzenheim immer wieder einfache Tore per Gegenstoß ermöglichte (17:16, 42. Minute). Beim Stand von 23:18 in der 50. Minute schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, aber wiederum unnötige Ballverluste sorgten dafür, dass das Spiel bis zum Schluss spannend blieb. In dieser Phase verhinderte Torhüter Jann Feyberger mit einigen sehenswerten Paraden Schlimmeres. Trotz einer doppelten Manndeckung gegen Robin von Lauppert und Marco Holstein gelang es der SG Bretzenheim nicht mehr das Blatt zu wenden. Die JSG gewinnt ein temporeiches und stets faires Oberligaspiel knapp mit 27:25 und beendet damit eine vier Spiele dauernde Durststrecke.

Obwohl noch längst nicht alles rund lief, zeigte die Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend. Dass weiterhin drei Stammspieler fehlen merkt man zwar an der fehlenden Feinabstimmung, wird aber durch vorbildlichen kämpferischen Einsatz wettgemacht. Auch Marvin Graß, der eigentlich im B-Jugendteam am Kreis zum Einsatz kommt, macht seine Sache insbesondere im Abwehrzentrum immer besser. Nun gilt es im Heimspiel gegen die HSG Eckbachtal am kommenden Sonntag nachzulegen, um den Platz in der oberen Tabellenhälfte zu festigen.

Die Mannschaft:
Henning Huber und Jann Freyberger (im Tor), Frederik Bohm (2), Roman Bold (4), Lukas Dilger, Marvin Graß (2), Marco Holstein (7), Benjamin Jacob, Benjamin Orlik, Leo Schönbach (4), Robin von Lauppert (8/3)

Der Spielfilm: 2:0, 4:5, 10:9, 10:12 (Halbzeit), 11:16, 16:17, 17:22, 22:24, 25:26, 25:27 (Endstand)
Zeitstrafen: 4/4
Siebenmeter: 4/6, 3/3


Quelle: http://tus-dansenberg.de
 

Ihre Online-Zeitung Kaiserslautern

Bei KL-Aktuell finden Sie aktuelle Nachrichten und viel Wissenswertes um die Region Kaiserslautern. Wir berichten seit 2007 aus dem Herzen der Stadt für die Bürger der Stadt. Touristen erhalten einen Überblick über die Stadt Kaiserslautern und Ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

 

Impressionen

Bahnhof
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok