KL-Aktuell

Knappe Niederlage gegen starke Saarländer

Auch sieben Tore von Roman Bold reichten nicht zum Sieg.


Wieder kein Sieg, aber dafür ein weiterer Verletzter im ohnehin schon gut gefüllten JSG-Lazarett. Diesmal erwischte es Paul

Poloczek, dem ein gegnerischer Spieler bei einer Abwehraktion ins Knie fiel. Wie sich später herausstellte ist es keine Bänderverletzung sondern „nur“ eine Stauchung der Kniescheibe, was dennoch eine Zwangspause von mindestens zwei Wochen nach sich zieht. Gute Besserung Paul!

Gegen das saarländische Team ging die JSG als leichter Favorit ins Spiel, war aber gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen, der sich am vergangenen Spieltag der TG Osthofen nur knapp geschlagen geben musste. Und es sollte von Anfang an das erwartet schwere Spiel werden. Die Gäste gingen mit 0:2 in Führung, die JSG konterte zum 4:3 (9. Minute). Bis zum 6:6 (18.) war das Spiel auf beiden Seiten geprägt von zahlreichen Fehlversuchen. Beide Torhüter konnten sich auszeichnen, da viele Würfe schlecht vorbereitet waren. Die JSG schaffte es dann zwischen der 20. und 30. Spielminute die Trefferquote zu erhöhen und sich einen Vorsprung herauszuarbeiten. Maßgeblich daran beteiligt war Roman Bold, der bis zur Halbzeitsirene vier von fünf Treffern für seine Farben erzielte und seine gute Form der letzten beiden Spiele bestätigte. Schade, dass Frederik Bohm nach einem Zusammenprall wenige Minuten vor dem Seitenwechsel in den zweiten 30-Minuten nicht mehr weitermachen konnte.

Trotz Halbzeitführung (11:7) startete die JSG unkonzentriert in die zweite Hälfte. Der Abwehrverbund agierte viel zu statisch, so dass die Abstände zu groß wurden. Die HSG nutzte die sich bietenden Lücken, verkürzte auf 12:10 (35.) und witterte nun Morgenluft. Die Gäste blieben ihrerseits in der Abwehr aggressiv und forcierten das Tempo in der Vorwärtsbewegung. Dabei spielte ihnen in die Karten, dass sich die Fehlwurfquote auf JSG-Seite stetig erhöhte. Die Angriffe wurden nicht mehr zu Ende gespielt, stattdessen überhastet abgeschlossen. Dazu gesellten sich einfachste technische Fehler, die den Gegner immer wieder unverhofft in Ballbesitz brachten. Das sollte sich rächen. In der 42. Minute glich die HSG zum 16:16 aus. Nur kurze Zeit später beim Stand von 19:18 (45.) dann die Verletzung von Paul Poloczek. Die JSG kam nun immer mehr aus dem Tritt und lag wenige Minuten vor Spielschluss mit 21:23 in Rückstand. Marvin Graß, der erst sein zweites Spiel in der A-Jugend-Oberliga bestritt, verkürzte nochmals auf 22:23 (58.), doch die anschließende offene Manndeckung führte nicht zum gewünschten Erfolg. Im Gegenteil: Die Gäste nutzten die Freiräume, um im Spiel 1-gegen-1 die Entscheidung zu suchen. Mit 23:25 gewannen die Gäste aus dem Saarland am Ende verdient, weil sie insbesondere in der zweiten Hälfte besser verteidigten und zielstrebiger in der Offensive agierten.

Die Mannschaft:
Henning Huber und Jann Freyberger (im Tor), Frederik Bohm (1), Roman Bold (7), Lukas Dilger, Marvin Graß (3), Hendrik Heckmann, Henry Hofmann, Marco Holstein (6), Axel Kempf, Paul Poloczek (1), Leo Schönbach (2), Robin von Lauppert (3/1)

Der Spielfilm: 0:2, 4:3, 8:7, 11:7 (Halbzeit), 12:8, 16:16, 21:20, 22:25, 23:25 (Endstand)
Zeitstrafen: 2/3
Siebenmeter: 1/1, 2/2


Quelle: http://tus-dansenberg.de
 

Ihre Online-Zeitung Kaiserslautern

Bei KL-Aktuell finden Sie aktuelle Nachrichten und viel Wissenswertes um die Region Kaiserslautern. Wir berichten seit 2007 aus dem Herzen der Stadt für die Bürger der Stadt. Touristen erhalten einen Überblick über die Stadt Kaiserslautern und Ihre vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

 

Impressionen

Brunnen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok